Beratung

für betroffene Mädchen* und Frauen*
für Eltern und Vertrauenspersonen
bei vermuteter Kindeswohlgefährdung
für Fachkräfte
Beratung für JUGENDLICHE MÄDCHEN

BERATUNG FÜR JUGENDLICHE MÄDCHEN*

Du kannst dich an uns wenden, wenn du:
• einen sexualisierten Übergriff oder sexualisierte Gewalt erlebst oder erlebt hast

• eine erlebte, für dich übergriffige Situation nicht einschätzen kannst und mehr Klarheit
möchtest

• Fragen zum Thema sexualisierte Gewalt hast

• den Verdacht hast, ein*e Freund*in von dir könnte betroffen sein und du möchtest sie*ihn unterstützen

• über eine Anzeige nachdenkst, Fragen dazu hast und Unterstützung brauchst.

Du darfst dich wehren und dir Hilfe holen!

Wir unterstützen dich dabei:

• herauszufinden, was du brauchst, wo du Hilfe benötigst

• dein Selbstbewusstsein zu stärken, selbstbestimmt zu entscheiden

• mit dir gemeinsam für deinen Schutz zu sorgen, damit du dich sicherer fühlst

• unbeschwerter zu leben, Freude und Spaß in deinem Leben zu haben.

Dein Körper gehört dir – und du entscheidest wer dich berühren darf!

Wie kannst du Kontakt zu uns aufnehmen und wie verläuft eine Beratung?

• Du kannst telefonisch, per Email, per Onlineberatung oder persönlich mit uns Kontakt aufnehmen.

• Du brauchst deinen Namen nicht zu nennen.

• Du kannst eine Vertrauensperson mitbringen.

• Es kann schwierig sein, über das Erlebte zu sprechen. Du entscheidest, über was du reden möchtest, du musst uns nichts von dem Übergriff erzählen.

• Alles, was du uns erzählst, bleibt vertraulich.

• Die Beratung dauert ca. 50 Minuten, wenn du möchtest auch kürzer.

• Du entscheidest, wie oft du kommen möchtest.

• Du kannst dich ohne die Einwilligung, ohne das Wissen deiner Eltern von uns beraten lassen.

Du hast ein Recht auf Schutz und Unterstützung!

Folgende Beratungsmöglichkeiten bieten wir an:

Bitte kontaktiere uns.

Persönliche Beratung
Telefonische Beratung
Online-Beratung

Die Beratung ist für Dich kostenlos, vertraulich und auf Wunsch anonym. Ein Beratungsgespräch dauert in der Regel 60 Minuten.

Gerne kann Dich eine Vertrauensperson in die Beratungsstelle begleiten.
Beratung für Frauen BILD

Beratung für betroffene Frauen*

Sie können zu uns in Beratung kommen, wenn Sie als Kind und /oder Jugendliche sexualisierte Gewalt erlebt haben bzw. Sie die Vermutung haben, dass Sie so etwas erlebt haben könnten.

Sexualisierte Gewalt kann zu psychischen und physischen Belastungen führen, die Ihr Leben einschränken und beeinflussen. Manchmal verändern sich Lebensumstände plötzlich und die sexualisierten Gewalterfahrungen aus der Kindheit und Jugend beeinträchtigen Sie erneut.

Viele betroffene Frauen* möchten sich jemandem anvertrauen. Es fällt ihnen aber schwer über das Erlebte zu sprechen, sie schämen sich und haben Angst. Wir möchten Ihnen in der Beratung einen geschützten Rahmen anbieten, in dem Sie über Ihre Probleme sprechen dürfen. Wir möchten aber auch gemeinsam mit Ihnen schauen, welche Möglichkeiten der Bewältigung es für Sie geben kann.
Wir unterstützen Sie, wenn Sie andere Schritte wie z.B. Therapie, Klinikaufenthalt, polizeiliche Anzeige gehen möchten.

Sie entscheiden selbst, worüber Sie sprechen möchten und welche Hilfe Sie sich von uns wünschen.
Unser Ziel ist es, mit Ihnen gemeinsam herauszuarbeiten, was Sie benötigen um:

  • Ihre Probleme wahrzunehmen und einen Umgang damit zu finden.

  • Ihren eigenen Empfindungen und Gefühlen zu vertrauen.

  • Sicherheit im Alltag zu gewinnen.

  • mehr Leichtigkeit und Lebensfreude entwickeln zu können.

Folgende Beratungsmöglichkeiten bieten wir an:

Bitte kontaktieren Sie uns.

Persönliche Beratung
Telefonische Beratung
Online-Beratung

Die Beratung ist für Sie kostenlos, vertraulich und auf Wunsch anonym. Ein Beratungsgespräch dauert in der Regel 60 Minuten.

Gerne kann Sie eine Vertrauensperson in die Beratungsstelle begleiten.
Beratung für ELTERN und VETRAUENSPERSONEN

Beratung für Eltern und Vertrauenspersonen

Wenn das eigene oder ein Ihnen anvertrautes Kind von sexualisierter Gewalt betroffen ist, Sie Beobachtungen oder Vermutungen haben, dass etwas nicht stimmt, geraten häufig die Gefühle und Emotionen durcheinander.

Sie wollen schützen und helfen, sind unsicher und ratlos, empfinden Wut und Traurigkeit und fürchten Konsequenzen für die Familie.

Als Eltern, Familienangehörige oder andere Vertrauens- und Bezugspersonen machen Sie sich Sorgen und finden bei uns Unterstützung und Hilfe in Bezug auf Ihre aktuelle Situation sowie hinsichtlich des Umgangs mit dem Kind.

Folgende Beratungsmöglichkeiten bieten wir an:

Bitte kontaktieren Sie uns.

Persönliche Beratung
Telefonische Beratung
Online-Beratung

Die Beratung ist für Sie kostenlos, vertraulich und auf Wunsch anonym. Ein Beratungsgespräch dauert in der Regel 60 Minuten.

Gerne kann Sie eine Vertrauensperson in die Beratungsstelle begleiten.
Beratung für FACHKRÄFTE

Beratung für Fachkräfte

Fachkräfte werden in ihrem pädagogischen Alltag immer wieder mit Beobachtungen und Situationen konfrontiert, die verunsichern und irritieren. Beispielsweise nehmen Sie sexuelle Aktivitäten unter Kindern wahr und sind sich unsicher, ob diese okay sind oder nicht.

Oder Sie hören Aussagen von Kindern, die Sie beunruhigen. Vielleicht wissen Sie von einem betroffenen Kind oder Jugendlichen und suchen Unterstützung im pädagogischen Umgang.

In diesen Fällen können in einem professionellen Fachgespräch die Beobachtungen bewertet und pädagogische Handlungsschritte besprochen werden.

Folgende Beratungsmöglichkeiten bieten wir an:

Bitte kontaktieren Sie uns.

Persönliche Beratung
Telefonische Beratung
Online-Beratung

Die Beratung ist für Sie kostenlos, vertraulich und auf Wunsch anonym. Ein Beratungsgespräch dauert in der Regel 60 Minuten.
Beratung bei VERDACHT auf KINDESWOHLGEFÄHRDUNG

Beratungen bei vermuteter Kindeswohlgefährdung durch sexualisierte Gewalt
Beratung durch eine „insoweit erfahrene Fachkraft“ (iseF) nach §8a und §8b SGB VIII

Um den Schutz von Kindern und Jugendlichen vor (sexualisierter) Gewalt im Blick zu behalten und im Verdachtsfall frühzeitig entsprechende Interventionen zu veranlassen, hat der Gesetzgeber die Kinderschutzparagraphen §8a und §8b im SGB VIII in Kraft gesetzt.

Erzieher*innen in Kitas, Lehrkräfte an Schulen und weitere pädagogische Fachkräfte sollen durch die „insoweit erfahrenen Fachkraft“ (iseF) bei der Einschätzung und in der Interventionsplanung Unterstützung erhalten.

Als ausgebildete Kinderschutzfachkräfte bieten wir iseF Beratungen bei vermuteter sexualisierter Gewalt für Institutionen im Wetteraukreis an.

Sie erhalten Beratung bei der Vermutung, dass ein Kind von sexualisierter Gewalt betroffen sein könnte, dass ein*e Mitarbeiter*in sexualisierte Gewalt verübt, dass sexualisierte Übergriffe durch Kinder/Jugendliche stattfinden könnten.

Unter Wahrung des Datenschutzes führen wir ein- oder mehrmalige Fallgespräche durch, diese sind kostenfrei. Nach gemeinsamer Risikoeinschätzung wird ein Handlungs- und Interventionsplan mit Ihnen erarbeitet.

Bei vermuteter Kindeswohlgefährdungen, die nicht im Zusammenhang mit sexualisierter Gewalt stehen, erfolgt die Beratung im Wetteraukreis durch die Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern:

LINK ZUR WEBSITE

Folgende Beratungsmöglichkeiten bieten wir an:

Bitte kontaktieren Sie uns.

Persönliche Beratung
Telefonische Beratung
Online-Beratung

Die Beratung ist für Sie kostenlos, vertraulich und auf Wunsch anonym. Ein Beratungsgespräch dauert in der Regel 60 Minuten.

Design your own site with Mobirise